Kirchliche Nachrichten der ev. Kirchengemeinden Hausach und Gutach vom 11.11.-21.11.2021

Wochenspruch für den vorletzten So. d. Kirchenjahres

„Wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi.“ 2. Kor 5,10a

 

Den Sonntag dieser Woche begehen wir als Volkstrauertag. Wir gedenken der Toten und Vermissten der Kriege, sowie derer, die auf der Flucht ums Leben gekommen sind. Der Volkstrauertag ist Anlass, aus der Geschichte zu lernen: Auf Gewalt ruht kein Segen! Eindrücklich zeigen dies die Reliefs am Gutacher Kriegerdenkmal. Die Zeit seit dem zweiten Weltkrieg war eine friedliche für Mitteleuropa, doch wir gedenken am Volkstrauertag auch jener Soldat*innen, die seither im Einsatz verstorben sind oder verletzt wurden. Wir denken an die Menschen, die heute in Kriegen oder auf der Flucht leben müssen.

Der Wochenspruch leitet uns ans Ende des Kirchenjahres und weist über den Tod hinaus. Alle Menschen müssen sterben, und auf den Tod folgt das Gericht Gottes. „Denn wir müssen alle offenbar werden vor dem Richterstuhl Christi, auf dass ein jeder empfange nach dem, was er getan hat, es sei gut oder böse.“ Jesus Christus verdanken wir, dass wir uns vor Gott auf seine vergebende Gnade berufen können. „Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.“

 

GOTTESDIENSTE:

14. November, Vorletzter So. d. Kirchenjahres, Volkstrauertag

9:30 Uhr Gutach         ökum. Gottesdienst zum Volkstrauertag mit Pfarrer Dominik Wille

                                    anschließend Gedenkfeier am Kriegerdenkmal mit der Trachtenkapelle Gutach

11:15 Uhr Hausach     kath. Stadtkirche St. Mauritius: Eucharistiefeier

Predigt: Pfarrer Dominik Wille, musikalische Umrahmung: Liederkranz

                                    anschließend Gedenkfeier am Klosterplatz

 

17. November, Buß-und Bettag

19:00 Uhr Gutach       Gottesdienst mit Abendmahl in Einzelkelchen mit Schuldekan Herbert Kumpf, den Konfis und Spielerinnen des Akkordeonorchesters

19:00 Uhr Hausach     ökum. Abendgebet „In Frieden leben“ mit Pfarrer Hans-Michael Uhl im Gemeindehaus

im Anschluss               Ulla Phillips-Heck: Bericht über ein Friedensdorf in Israel

 

21. November, Letzter So. d. Kirchenjahres, Ewigkeitssonntag

9:30 Uhr Gutach         Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag mit Totengedenken auf dem Friedhof Gutach

mit Pfarrer Dominik Wille und der ev. Studierendenkantorei Freiburg

11:00 Uhr Hausach     Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag mit Totengedenken in/vor der Aussegnungshalle auf dem Friedhof Hausach mit Pfarrer Dominik Wille

 

Beide Gottesdienste finden im Freien statt, bitte denken Sie an dem Wetter entsprechende Kleidung.

Der Gottesdienst dauert eine knappe Stunde. Sitzgelegenheiten stellen wir in begrenzter Zahl zur Verfügung. Bitte halten Sie 1,5 Meter Abstand. So können wir sicher miteinander feiern.

 

Die Sonntagspredigt von Pfr. Wille gibt es als Telefonandacht unter 07833 95 90 72 zu hören. Bei Vertretungen können wir leider keine Predigt aufzeichnen.

 

 

TERMINE und VERANSTALTUNGEN

Evangelische Friedensgemeinde Hausach / Katholische Kirchengemeinde Hausach-Hornberg

Buß- und Bettag 2021, 17. November 2021, 19 Uhr

Evangelisches Gemeindehaus Hausach

 

19.00 Uhr – 19.30 Uhr In Frieden leben – ökumenisches Abendgebet

19.30 Uhr – 20.30 Uhr Ulla Phillips-Heck: Bericht über ein Friedensdorf in Israel

Frieden lernen, Frieden gestalten im Dorf Neve Shalom/Wahat al-Salam („Oase des Friedens“ https://wasns.org/-oase-des-friedens). Seit 50 Jahren leben dort Juden, Christen und Muslime zusammen. Sie betreiben binational (Juden und Araber), bilingual (arabisch und hebräisch) und interreligiös eine Kinderkrippe, einen Kindergarten, eine Grundschule (Kl. 1-6), ein Jugendzentrum und ein Fortbildungszentrum („School for Peace“). In diesem haben über 65.000 Kursteilnehmer*innen Erfahrungen in mehrtägigen Begegnungsworkshops gesammelt. Konzeption und Wirkungen dieser Kurse werden im Mittelpunkt des Vortrags stehen.
Dr. Ulla Phillips-Heck ist Vorsitzende des deutschen Freundeskreises Neve Schalom/Wahat al-Salam und hat dort auch einige Zeit gelebt.

20.30 Uhr – 21.00 Uhr Zeit für Fragen und Impulse, die wir aus dem Bericht aufnehmen und wie wir Friedensgemeinde sein können.

(Für diesen Abend im Gemeindehaus gilt die 3G-Regel (PCR-Test notwendig!). Bringen Sie deshalb bitte Ihre Impf-, Genesenen- oder Testnachweise mit!)

 

Hausach: Ökumenischer Senioren-Treff Hausach

Unsere nächste Ausfahrt findet am Mittwoch, 17. November 2021 nach Dietingen, Nähe Rottweil, in die Vergangenheit statt. Wir besuchen die Welt der Kristalle mit sehr interessanten Fossilien, Kristallen und versteinerten Holzstämmen aus der Zeit vor ca. 200 Millionen Jahren. Diese wurden aus der gesamten Welt zusammengetragen. Wir bekommen dort eine fachkundige Führung beginnend mit einem kleinen Film. Das Gebäude ist für Rollatoren geeignet. Der Abschluss findet in der Nähe von Hausach statt

Anmeldung an das kath. Pfarramt in Hausach bis Freitag, den 12. November 11.00 Uhr. Telefon 07831/ 966990

Die 2G-Regeln müssen eingehalten werden. Im Bus ist Maskenpflicht. Die Impfnachweise werden vor Antritt der Fahrt kontrolliert.

Abfahrtszeiten:

Bushaltestelle Hausach Dorf  12.35 Uhr

Schwarzwälder Hof                12.45 Uhr

Streit- Schulen                        13.00 Uhr

 

Hausach: Café Angelo hat geöffnet

Das Café Angelo öffnet dienstags von 9 bis 11 Uhr mit Frühstück. Freitags ist es von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Seid willkommen zu Gesprächen, zur Begegnung mit den unterschiedlichsten Menschen, zur Gemeinschaft miteinander.

Es gelten die üblichen Hygieneregeln. Für das Café gilt ab sofort die 3G-Regelung: Zutritt hat nur, wer geimpft, genesen oder getestet ist. Bitte einen Nachweis mitbringen!